Jump to content


Deutsche Panzer !


  • Please log in to reply
39 replies to this topic

AlterEisenhaufen #21 Posted 02 February 2016 - 03:09 PM

    Senior Sergeant

  • Player
  • 23750 battles
  • 731
  • [UTB]
  • Member since:
    06-28-2014

View PostT1G3R_A55, on 02 February 2016 - 03:10 PM, said:

 

naja, geht doch nur bis Tier 8... das sollte schaffbar sein ;)

 

Das stimmt, teuer an Credits und XP wird es ja in Tier 9 und 10.:coin:

Leo 1 A5 - Veteran

 


petermania #22 Posted 02 February 2016 - 07:07 PM

    Sergeant

  • Player
  • 32594 battles
  • 274
  • [D1EP]
  • Member since:
    06-28-2014

View PostSenfgurkfrieder, on 02 February 2016 - 03:44 PM, said:

Habe eben gelesen 80km/h fährt das Teil auf Tier 8, da bin ich ja mal gespannt wie viel Selbstmorde damit fabriziert werden, von Leuten die nicht mit der Geschwindigkeit klar kommen. ;-)

Hehe, da kann man ja Wettrennen fahren. Immer am Rand lang. Da gibt es dann Wettbewerbe, wer am schnellsten die Karte umrundet hat. 


 


old_school72 #23 Posted 03 February 2016 - 07:46 AM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014

View PostBansheeNT_D, on 02 February 2016 - 01:26 PM, said:

Wenigstens mal sinnvolle neue Panzer, und nicht sowas wie ein Churchill GC~ o:

 

Was ist denn an dieser Linie sinnvoll? Spähpanzer mit 80 km/h auf diesen kleinen Karten, ausgestattet mit Papierpanzerung. Dazu noch völlig aus der Luft gegriffene Panzertypen. Warum wird denn der amerikanische Baum nicht weiter ausgebaut? Da gibt es noch Panzer die es auch tatsächlich mal gab. M41, M47, M45 Pershing und der gute alte Chaffee. Da nun der Leopard1 im Spiel ist könnte man auch den M60 implementieren. Würde Zeit Historisch passen. Bei den Briten könnte auch der Chieftain kommen.

 



 


AlterEisenhaufen #24 Posted 03 February 2016 - 11:02 AM

    Senior Sergeant

  • Player
  • 23750 battles
  • 731
  • [UTB]
  • Member since:
    06-28-2014

Ach Old School, das mit den deutschen Panzern....

 

 


 

Sind doch eh überwiegend Prototypen, Einzelstücke oder Entwürfe. Wenn es danach geht, kannste den Forschungsbaum halbieren.

Wenn Du dann noch die unterschiedlichen Ausführungen einzelner Typen siehst...


 

Es ist halt keine historische Simulation. So kannste aber mit Leo1 und Königstiger ins Gefecht ziehen. :teethhappy:


 

Immerhin sind aktuell nur 3 Nachkriegsmodelle dabei. Sieht bei den anderen Nationen auch schon wieder anders aus.


Leo 1 A5 - Veteran

 


old_school72 #25 Posted 03 February 2016 - 03:13 PM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014

Eisen es geht doch nicht um eine 1:1 Reproduktion historischer Panzer.. diese neue Linie zeigt doch aber ein Stück weit wo die Reise hingeht...Panzer ,Panzer, Panzer ohne

den geringsten historischen Hintergrund. War doch am Anfang mal der Magnet dieses Spiels. In einem deailgetreuen Tiger oder Tiger 2 zu sitzen.

Jetzt ist es halt ein Spähpanzer Luchs...lol... mit 20mm Bordkanone lol.....


Edited by old_school72, 03 February 2016 - 03:14 PM.


 


18_201 #26 Posted 03 February 2016 - 03:49 PM

    Sergeant

  • Player
  • 7134 battles
  • 391
  • Member since:
    01-05-2013

View Postold_school72, on 03 February 2016 - 04:13 PM, said:

Eisen es geht doch nicht um eine 1:1 Reproduktion historischer Panzer.. diese neue Linie zeigt doch aber ein Stück weit wo die Reise hingeht...Panzer ,Panzer, Panzer ohne

den geringsten historischen Hintergrund. War doch am Anfang mal der Magnet dieses Spiels. In einem deailgetreuen Tiger oder Tiger 2 zu sitzen.

Jetzt ist es halt ein Spähpanzer Luchs...lol... mit 20mm Bordkanone lol.....

 

Um ein wenig klugzuscheißen:

Der Panzer-Spähwagen II Luchs ist historisch, und in weit über hundert Exemplaren gebaut worden (100 Stück mit der 2 cm KWK 38 und 31 Stück mit der 5 cm KWK 38 bzw. 5 cm KWK 39).


Wir sind Horst. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!

old_school72 #27 Posted 03 February 2016 - 03:58 PM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014
Na dann lag ich mit der 20mm Gun wenigstens richtig....


 


AlterEisenhaufen #28 Posted 03 February 2016 - 05:26 PM

    Senior Sergeant

  • Player
  • 23750 battles
  • 731
  • [UTB]
  • Member since:
    06-28-2014

Da haste Recht 18_201, der Pz.Kpfw. II Ausf. L bzw. dann Panzerspähwagen II "Luchs" genannte Panzer wurde tatsächlich gebaut. War übrigens der einzige Pz. II mit Schachtellaufwerk.

 


Aber das meinte Old School glaube ich auch nicht, auch wenn es den Leopard und den VK2801 nie gab und die Nachkriegsmodelle SP I.C. und der RU251 Prototypen waren.


Ich denke mal er meint die Vielzahl von Panzern, die WG raushaut - gerade im deutschen Baum - die historisch nicht relevant sind, weil sie nie oder nur in verschwindend geringer Stückzahl gebaut oder gar in den Einsatz/Truppe gekommen sind.

Allein um die Spieler durch das Erforschen neuer Linien bei der Stange zu halten.

Und ich meinte: Aber so funktioniert das Spiel. Neuer Panzer, neuer Anreiz. Greift auch bei mir. :trollface:


Leo 1 A5 - Veteran

 


old_school72 #29 Posted 03 February 2016 - 05:41 PM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014

Also ihr zwei seit mir unheimlich Eisen und 18_201...

Als gelernter Industriebuchbinder habe ich eine gut geführte Bibliothek zuhause...mit vielen Büchern über Panzer. Explizit Motor Buch Verlag. Wo findet ihr diese Prototypen Informationen? Marder mit Bofors Kanone, Spähpanzer Luchs mit KWK Kanone im 2. Weltkrieg...usw.



 


18_201 #30 Posted 03 February 2016 - 07:33 PM

    Sergeant

  • Player
  • 7134 battles
  • 391
  • Member since:
    01-05-2013

View Postold_school72, on 03 February 2016 - 06:41 PM, said:

Also ihr zwei seit mir unheimlich Eisen und 18_201...

Als gelernter Industriebuchbinder habe ich eine gut geführte Bibliothek zuhause...mit vielen Büchern über Panzer. Explizit Motor Buch Verlag. Wo findet ihr diese Prototypen Informationen? Marder mit Bofors Kanone, Spähpanzer Luchs mit KWK Kanone im 2. Weltkrieg...usw.

 

Spielberger heißt das Zauberwort :teethhappy: Ansonsten hat der Dörffler-Verlag ab und zu ein paar nette Bücher. Wenn's etwas schlanker sein soll, der gute Jürgen Vollert hat so einige interessante Monografien zu Fahrzeugen, Spezialthemen und Maneuvern im Programm, einfach mal nach Tankograd suchen.

 

Thema Panzer II mit Schachtellaufwerk:

Neben den bekannten Ausführungen L (Luchs) und J gab es da noch die Ausführungen G und H mit Schachtellaufwerk, die beide als Aufklärungspanzer gedacht waren (jeweils einige Dutzend Fahrzeuge), sowie die Vorstufe des L, die Ausführung M (4 Prototypen).


Wir sind Horst. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!

old_school72 #31 Posted 03 February 2016 - 07:48 PM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014

Da scheint mir was entgangen zu sein. Spielberger Bücher habe ich . Tiger und Leopard, so gut und detailliert das ein Werkzeugmacher die Panzer nachbauen kann. Aber gibt es da ein Buch mit Prototypen?

den Rest deiner Buchtipps gehe ich mal nach


Edited by old_school72, 03 February 2016 - 07:49 PM.


 


18_201 #32 Posted 03 February 2016 - 08:15 PM

    Sergeant

  • Player
  • 7134 battles
  • 391
  • Member since:
    01-05-2013

View Postold_school72, on 03 February 2016 - 08:48 PM, said:

Da scheint mir was entgangen zu sein. Spielberger Bücher habe ich . Tiger und Leopard, so gut und detailliert das ein Werkzeugmacher die Panzer nachbauen kann. Aber gibt es da ein Buch mit Prototypen?

den Rest deiner Buchtipps gehe ich mal nach

 

Da ist so einiges drin:

http://www.amazon.de...r/dp/3613034875


Wir sind Horst. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!

old_school72 #33 Posted 03 February 2016 - 08:17 PM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014
wertvoller tipp,danke


 


Calisota #34 Posted 03 February 2016 - 09:22 PM

    Senior Sergeant

  • Player
  • 24086 battles
  • 549
  • [SW4RM]
  • Member since:
    06-11-2011

View Postold_school72, on 03 February 2016 - 05:41 PM, said:

Also ihr zwei seit mir unheimlich Eisen und 18_201...

Als gelernter Industriebuchbinder habe ich eine gut geführte Bibliothek zuhause...mit vielen Büchern über Panzer. Explizit Motor Buch Verlag. Wo findet ihr diese Prototypen Informationen? Marder mit Bofors Kanone, Spähpanzer Luchs mit KWK Kanone im 2. Weltkrieg...usw.

 

Panzer

1000 Militärfahrzeuge im Porträt

ISBN978-3-625-12224-1

Luchs:Seite 114 

PzKpfw ll L Luchs (Sd.Kfz. 123)

Fahrzeug Text:

"Beim Luchs handelt es sich um ein gepanzertes Vollketten-Aufklärungsfahrzeug, dessen Entwicklung unter der Bezeichnung VK1303 im Jahre 1942 in Angriff genommen wurde. Der 6 Zylinder Reihenmotor von Maybach ermöglichte eine maximale Geschwindigkeit von 60 km/h. 104 wurden von der Maschinenfabrik Augsburg Nürnberg ausgeliefert. Geplant waren 800."

 

Vertreten sind noch zahlreiche andere auf den Doppelseiten wie die [III]er Reihe im Detail:

 PzKpfw III A (sdkfz 141); Pzkpfw lll D1 (sdkfz 267 & 268); Pzkpfw lll G (sdkfz 141/1); Pzkpfe lll N (sdkfz 141/2); Pzkpfw lll (F1)  [sdkfz 141/3]

 

Im Buch findet man übrigens den hier als Pz II J angegebenen Panzer als Pz I F auf Seite 112 

Sowie unsere StuG III die als StuG 40 G eingetragen ist. Das StuG III E ist extremst kantiger und hat mehr Sicken.

Es gibt auch Einzelpanzer wie die 10,5cm leFH 18/40/2 auf GW lll/lV

Chinesen wie den WZ211( Type 63)

Japaner wie den Typ 94 "Te-Ke"

Aber auch Schweizer Trekker die im Militär benutzt wirden wie der allseits bekannte(?) Hürlimann D 200... Wer kennt ihn nicht? :teethhappy:

Also um das ganze abzukürzen:

Mein lieber Oldschool, ich benutze ein recht dickes Buch für meine Panzerkunde und ansonsten such ich im Internet oder frag einfach n Freund beim Bund ob er mal kurz was im Archiv nachschauen kann



old_school72 #35 Posted 03 February 2016 - 09:26 PM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014
bin ja als "alte Schule " sehr dankbar für solche Tipps:)


 


AlterEisenhaufen #36 Posted 04 February 2016 - 11:10 AM

    Senior Sergeant

  • Player
  • 23750 battles
  • 731
  • [UTB]
  • Member since:
    06-28-2014

 Das geht nicht ohne Internet und diverse Nachschlagewerke, Old School. Zumal die Angaben teils mehr oder weniger stark abweichen. Das liegt nicht zuletzt auch daran, dass die Nazis sich in der Entwicklung eher verzettelt haben.

Aber das ist ein ganz anderes Thema.


 

Klar, als Teenager fand ich Maus, Ratte und Monster natürlich auch klasse, aber das ist eigentlich schon vom Ansatz her eher Quatsch.

Daher dann später auch eher das Interesse am machbaren und "sinnvollen".


 

Aber auch da galt mein Interesse eher den Fahrzeugen, die es über die Null-Serie hinausgeschafft haben.


 

Das haben beim Pz. II die erwähnten Ausf. G, H und J nicht geschafft, so dass meiner Meinung nach nur die Ausführungen bis F relevant sind.

 

Danach kamen eigentlich nur noch Projekte, wie die Ausf. G. Im Juni 1938 erhielten MAN und Daimler den Auftrag aus dem Pz II einen schnellen Aufklärungspanzer (60 km/h) zu entwickeln. Das führte zum VK 901 mit Schachtellaufwerk. Die Null-Serie mit Fahrgestellnummern 150001 - 150075 ist dann die Ausf. G.

Die 75 Fahrzeuge wurden nicht an die Truppe ausgeliefert und die Entwicklung eingestellt.


 

Die Entwicklung der Ausführung H und M (beides schnelle Aufklärungspanzer) wurde ebenfalls eingestellt.


 

Von der Ausf. J, den es als Premium im Spiel gibt, wurde eine Null-Serie mit 30 Fahrzeugen gebaut, von denen eine geringe Anzahl tatsächlich eingesetzt wurde. Immerhin hatte sich das Gewicht bei diesem Klops auf fast 20 Tonnen gegenüber dem ursprünglichen Pz II mehr als verdoppelt.


 

Wie schon erwähnt, der Gefechtsaufklärer Leopard (VK16.02) war auch nur ein Projekt, ebenso wie die VK28.01. Das war ein Entwurf für ein Mehrzweckpanzerfahrzeug der Firma Daimler-Benz. Das Gewicht lag bei Einstellung 1944 bei über 30 Tonnen.


 

Mich würden Infos zum RU 251 interessieren. Dazu habe ich praktisch keine Informationen. Er soll auf dem Kanonejagdpanzer 90mm bzw. 4-5 basieren, der eine (Nachkriegs)Weiterentwicklung des Jg.Pz. IV ist. Wobei das auf den Fotos eher nach Leopard-Wanne aussieht.

Hat jemand was dazu?


 


 


Leo 1 A5 - Veteran

 


18_201 #37 Posted 04 February 2016 - 12:22 PM

    Sergeant

  • Player
  • 7134 battles
  • 391
  • Member since:
    01-05-2013

Zum RU 251 zitiere ich mal Anweiler/Blank von 1999:

 

"Prototyp RU 251 von Henschel (1963) mit 90 mm BK in Rheinmetallturm und 4 Mann Besatzung als möglicher SpähPz der PzAufklTr. Da zu diesem Zeitpunkt aber schon der Leopard 1 diese Aufgabe übernehmen konnte, wurde das Projekt eingestellt."

 

Er basiert fahrzeugtechnisch auf dem Kanonenjagdpanzer.

 

Zum SP IC:

Er ist eigentlich kein Spähpanzer, sondern ein Erprobungsmuster des "Jagdpanzer kurz" mit 90 mm BK und nahm an einer Vergleichserprobung Teil, aus der der Kanonenjagdpanzer als Sieger hervorging. Gefechtsgewicht 9,5 t, Vmax 58 km/h, 3 Mann Besatzung.


Edited by 18_201, 04 February 2016 - 12:27 PM.

Wir sind Horst. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!

Calisota #38 Posted 05 February 2016 - 12:43 AM

    Senior Sergeant

  • Player
  • 24086 battles
  • 549
  • [SW4RM]
  • Member since:
    06-11-2011

Vlt. kann man mal ganz dreist bei dem in Wuppertal ansässigen Rheinmetall Zentralarchiv nachfragen ob es auch Informationen zu Henschelfahrzeugen gäbe... 

Mal so ganz krass rumgesponnen können die ja nicht mehr tun als "Tut uns Leid dazu gibts keine Informationen" zu sagen oder?

 

Edit zwei: Die Mail kommt nicht an, ich bekomm ne Warnung das der Mailserver des Empfängers nicht antwortet. Schade...


Edited by Calisota, 06 February 2016 - 02:02 PM.


old_school72 #39 Posted 08 February 2016 - 04:01 PM

    First Sergeant

  • Player
  • 24506 battles
  • 1,247
  • Member since:
    07-02-2014

View Post18_201, on 03 February 2016 - 09:15 PM, said:

 

Da ist so einiges drin:

http://www.amazon.de...r/dp/3613034875

 

Nochmals danke für den Buchtipp 18_201. Ganz hervorragendes Buch. Das einzige was schade ist , ist nicht noch mehr Infos zum E50/E75 zu bekommen. War nicht mal ne halbe Seite. Waren die beiden Typen noch nicht mal am Zeichenbrett richtig in der Mache?


 


18_201 #40 Posted 08 February 2016 - 07:25 PM

    Sergeant

  • Player
  • 7134 battles
  • 391
  • Member since:
    01-05-2013

Für den E50 war zumindest ein Turm mit der 8,8 cm KWK 42 bei Krupp in der Entwicklung, die Wanne wurde allerdings nicht mehr erstellt. Zwar wurde mit dem Umbau einer Tiger II Wanne begonnen, fertig wurde die aber auch nicht mehr.

 

Beim E75 lagen soweit ich weiß zumindest fertige Entwürfe von der Weserhütte und von Adler in Frankfurt vor. Gebaut wurde da aber nichts mehr.


Wir sind Horst. Sie werden assimiliert werden. Deaktivieren Sie Ihre Schutzschilde und ergeben Sie sich. Wir werden ihre biologischen und technologischen Charakteristika den unsrigen hinzufügen. Ihre Kultur wird sich anpassen und uns dienen. Widerstand ist zwecklos!




1 user(s) are reading this topic

0 members, 0 guests, 0 anonymous users